kopfgrafik
Meinung der Teilnehmer/-innen„Das OsnaRep ist genau das, was ich mir darunter vorgestellt habe. Für meinen Lerntyp ist diese Art der Examensvorbereitung genau das Richtige. Für auditive Lerner wie mich bietet das OsnaRep einen wichtigen Teil der Examensvorbereitung. Dabei werden uns weder schlagwortartig „Sound“ Sätze eingehämmert noch werden wir mit nutzlosen Meinungsstreitigkeiten überhäuft, sondern es wird auf die meiner Meinung nach richtige Vermittlung von Grundverständnissen Wert gelegt.“
Christoph, 23 Jahre, 7. Semester

„Bisher bin ich mit dem OsnaRep sehr zufrieden. Es ist alles sehr gut organisiert und vermittelt eine gute Grundlage zur selbstständigen Examensvorbereitung.“
Tim, 24 Jahre, 7. Semester

„Gut ist, dass wir eine kleine Gruppe sind und sehr gut Diskussionen führen können, wo jeder zu Wort kommt und jede Frage auch beantwortet wird. (...)“
Konstanze, 22 Jahre, 7. Semester

„Im Gegensatz zu kommerziellen Repetitorien finde ich es besonders wertvoll, dass Professoren die Veranstaltungen halten, da man dadurch das Denken der zukünftigen Korrektoren mitbekommt. Auch empfinde ich es nicht als nachteilig, dass die Materialien von Veranstaltung zu Veranstaltung leicht differieren, denn es zwingt einen sich selbst einen Stil im Nacharbeiten anzueignen, sodass man sich nicht im mechanischen Nacharbeiten verliert und darüber das eigentliche Lernen vergisst. Aber ein wirkliche Beurteilung lässt sich erst nach einem Vergleich der Examensnoten anstellen.“
Daniela, 23 Jahre, 9. Semester

„Ich habe vor allem von der simulierten mündlichen Prüfung Gebrauch gemacht, was ich für ein super Angebot halte. Hier bekommt man die Möglichkeit, eine reale Prüfungssituation zu testen, was durch die Echtheit der Prüfer einen wirklichen Anspruch auf Vergleichbarkeit erheben kann. (...)“
Frank, 24 Jahre, 7. Semester