kopfgrafik
Das Konzept Lernen anhand von examenstypischen Fällen und Lösungen

Im Mittelpunkt der Lehrveranstaltungen des OsnaRep steht die fallorientierte Wiederholung, Vertiefung und Aktualisierung der erlernten Kenntnisse in sämtlichen Pflichtfächern der ersten Prüfung. Die Auswahl der Besprechungsfälle und die Schwerpunktsetzung orientieren sich durchweg an examenstypischen Anforderungen. Zur Nachbereitung werden umfangreiche Lösungshinweise zur Verfügung gestellt. Die Lösungsskizzen sind kurzfristig nach der jeweiligen Lehrveranstaltung auf der Internetseite des OsnaRep (www.osnarep.de) abrufbar.

Mehr als bloße Wissensvermittlung

Ein wesentliches Anliegen des OsnaRep besteht darin, nicht bloß Wissen zu repetieren, sondern auch das Verständnis für die grundlegenden Wertungen, methodischen Fragen und systematischen Zusammenhänge zu erschließen. Die Erfahrung aus der Korrektur von Examensklausuren zeigt, dass es den Kandidaten daran häufig eher fehlt als am erlernten Wissen. In den Veranstaltungen des OsnaRep wird deshalb immer wieder auch auf die systematischen Zusammenhänge und Querverbindungen zu angrenzenden Rechtsgebieten hingewiesen. Die Besprechungsfälle sind so ausgewählt, dass auch in Zusammenhang stehende Fragen aus angrenzenden Rechtsgebieten mit behandelt werden. Zudem werden den Teilnehmern des OsnaRep systematische Übersichten online zur Verfügung gestellt. Verständnis und Argumentation werden zudem dadurch gefördert, dass die Lösungen im OsnaRep nicht einseitig-frontal präsentiert werden, sondern unter aktiver Mitarbeit der Studierenden diskutiert und entwickelt werden. Die Teilnehmer werden kontinuierlich dazu angehalten, sich aktiv einzubringen.

Anleitung zur eigenständigen Examensvorbereitung

Die Veranstaltungen des OsnaRep bedürfen der Ergänzung durch eine eigenständige Vor- und Nachbereitung der behandelten Themen. Zu diesem Zweck werden in den Veranstaltungen des OsnaRep gezielte Hinweise auf besonders examensrelevante Literatur und aktuelle Rechtsprechung gegeben, die dann selbständig – ggf. auch in einer privaten Arbeitsgemeinschaft – durchzuarbeiten sind. Die Erfahrung zeigt, dass dieser eigenständigen Vertiefung und Durchdringung des Stoffes für den Examenserfolg entscheidende Bedeutung zukommt. Am Montag der ersten Woche des OsnaRep wird zu diesem Zweck eine gesonderte Einführungsveranstaltung angeboten, in der Hinweise zur Lernmethode und Organisation der Examensvorbereitung gegeben werden.

Klausurenkurse und simulierte mündliche Prüfungen

Das Programm des OsnaRep wird ergänzt durch den wöchentlichen Examensklausurenkurs sowie den jeweils im März und September stattfindenden Intensivklausurenkurs, bei dem wie im Examen sechs Klausuren „am Stück“ geschrieben werden, die jeweils wenige Tage danach besprochen werden. Aus Kapazitätsgründen kann jede/r Studierende allerdings nur einmal an dem Intensivklausurenkurs teilnehmen. Neben den Klausurenkursen werden für die Teilnehmer des OsnaRep einmal im Semester eine simulierte mündliche Examensprüfung angeboten. Weitere Informationen zu den Klausurenkursen finden Sie auf der Startseite oder hier.

Vermittlung von Lerngruppenpartnern

Gemeinsam lernt es sich (oft) leichter... Zur Vertiefung des Gelernten und als Ergänzung zu den Klausurenkursen kann es sinnvoll sein, sich in einer privaten Arbeitsgemeinschaft zusammenzutun. Dabei können gemeinsam Fälle gelöst oder Inhalte noch einmal vertieft werden.

Wenn Sie noch auf der Suche nach geeigneten Lerngruppenpartnern sind, schicken Sie uns einfach formlos eine E-Mail an osnarep at-Zeichen uos.de (inkl. ihrer Matrikelnummer, des aktuellen Lernstands und des möglichen Examenstermins). Wenn uns mehrere solcher Gesuche erreichen, können wir gern den Kontakt zu einem ersten Treffen herstellen. Dabei können wir auch bei der ersten (groben) Planung einer solchen begleitenden Arbeitsgemeinschaft beratend zur Seite stehen. Kommen Sie dazu während unserer Bürozeiten vorbei oder vereinbaren Sie einen individuellen Beratungstermin.

Teilnahmevoraussetzungen

Informationen über die Teilnahmevoraussetzungen finden sie hier.